Künstlerische Leitung

PSt

 Patrick Steinwidder

geboren 1978 in Judenburg; seit 2000 mit Unterbrechungen Ensemblemitglied der Sommerspiele Eberndorf, u.a. als Titelrolle im „Revisor“ (2010) und „Arlecchino“ im „Lügner“ (2005).

1998-2003 Magisterstudium Kulturwissenschaft in Klagenfurt (u.a. bei Maja Haderlap) und Bologna, Abschluss mit Auszeichnung.

Nach Stationen in Hamburg, Brüssel und Salzburg war er 2007-2010 fest als Theaterpädagoge und Assistent am Stadttheater Klagenfurt engagiert.

2010-2012 absolvierte er als erster und einziger deutschsprachiger Student das Masterstudium in Theaterregie an der Royal Academy of Dramatic Art (RADA) in London und assistierte anschließend am Deutschen Theater Berlin u.a. bei Stephan Kimmig.

Patrick Steinwidder erhielt 2011 den Kulturförderungspreis für Darstellende Kunst des Landes Kärnten.

Inszenierungen: „Die Kameliendame“ (Artecielo Klagenfurt und Gastspiel beim Festival „schauplatz.theater“, Salzburg; auch Textfassung), „Die Zofen“ von Jean Genet (Volxhaus Klagenfurt), „Reigen“ von Arthur Schnitzler (George Bernard Shaw Theatre London und Residenztheater München), „In weiter Ferne“ von Caryl Churchill (Stadttheater Klagenfurt/Bergbaumuseum), „Final Faust II Fantasy“ in einer eigenen Textfassung nach J.W. Goethe am Residenztheater München (dafür Nominierung zum Kurt-Meisel-Förderpreis 2014). Steinwidders Inszenierung der englischsprachigen Erstaufführung von Peter Turrinis Monolog „Infanticide“ („Kindsmord“) in London wurde 2014 anlässlich des geplanten Festivals zum 70. Geburtstag des Autors als Gastspiel ans Wiener Burgtheater eingeladen (Festival nach der Entlassung des Intendanten Matthias Hartmann von dessen Nachfolgerin abgesagt).